Sieg und Niederlage für SG Wallau/Laasphe gegen BC Marburg

Bezirksliga Damen:

SG Wallau-Laasphe – BC Marburg 47:45 n.V. (24:21; 42:42)

Im Spiel gegen die vierte Mannschaft des BC Marburg gab es in einem spannenden Spiel einen äußerst glücklichen Sieg für die Basketball-Damen der SG Wallau/Laasphe. Ohne Aufbauspielerin Kerstin Frank und Flügelspielerin Signe Friedreich fehlten die nötigen Impulse und so taten sich die Spielerinnen der SG sehr schwer. Die erste Halbzeit verlief zunächst sehr kampfbetont, beide Abwehrreihen ließen kaum sehenswerte Spielzüge zu und so stand es zur Halbzeit 24:21. Die Gastgeberinnen hielten das Spiel lange offen, lagen jedoch zu Beginn des Schlußviertels 31:37 zurück. Im Schlußviertel konnten die Gastgeberinnen mit mehr Übersicht und weniger Fehlern das Viertel mit 11:5 für sich entscheiden und so die Verlängerung erzwingen. In der Verlängerung konnten Lorena Drha und Inka Preis die nötigen Punkte für den 47:45 Sieg erzielen. Von den „jungen“ Spielerinnen konnte sich besonders Kea-Milena Wied gut in Szene setzen. Wieder einmal schlecht war die Treffquote bei den Freiwürfen – nur 10 von 34 – diese sollte bei den nächsten Spielen jedoch noch verbessert werden. „ Das wir dieses Spiel ohne zwei unserer absoluten Leistungsträgerinnen nach dem Rückstand zu Beginn des Schlußviertels noch gewinnen konnten, sollte einigen Mitspielerinnen mehr Sicherheit und Selbstvertrauen geben“, so ein sichtlich geschaffter Trainer nach dem Spiel. Es spielten und punkteten: Maike Winterhoff , Johann Burholt, Kea-Milena Wied (2 Punkte), Merle Scheuer (3), Sandy Cramer (16), Inka Preis (8), Lorena Drha (8), Kerstin Homrighausen (3), Laura Marx (4) und Imke Winterhoff (3). Somit „überwintert“ die SG weiterhin ohne Niederlage an der Tabellenspitze der Bezirksliga und kann im nächsten Jahr den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen.

Dieser Beitrag wurde unter Basketball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.