Damen und weibl. U13 gewinnen

Damen:  SG Wallau-Laasphe – BC Marburg 4 54:45

Im Spiel gegen die Mannschaft des BC Marburg gab es für die SG einen knappen Sieg. Die SG hatte von Beginn an Probleme ins Spiel zu finden und so führten zahlreiche einfache Fangfehler und überhastete Würfe zu vielen Ballgewinnen der Gäste, die so folgerichtig das erste Viertel 12:7 gewannen. Im zweiten Viertel wurden diese Fehler minimiert, immer wieder konnten so Schnellangriffe und sichere Würfe den Punktabstand verringern. Zur Halbzeit hatte sich die SG eine ein Punkte Führung erkämpft. Im dritten Viertel häuften sich die Fehler wieder, die Führung wechselte ständig und die Gäste führten nach dritten Viertel wieder mit 3 Punkten. Gut aufgestellt in der Defense gelang es der SG nun im vierten Viertel immer wieder den Rebound zu erobern und mit schnellem Spiel die Gegner zu überrennen. So gewann die SG das vierte Viertel mit 20:8 und letztendlich konnte das Spiel noch klar mit 54:45 gewonnen werden. Immer besser mit kommen die jüngeren Spielerinnen bei den Damen klar und können auch hier schon Akzente setzen, was natürlich auf das immer besser werdende Spielverständnis zurückzuführen ist. Es spielten und punkteten: Maike Winterhoff (4), Inka Preis (2), Maike Labenz (2), Luisa Franke (4), Johanna Burholt (2), Signe Friedreich (8), Imke Winterhoff (8), Kea-Milena Wied (22) und Lorena Drha (2).

Wbl. U13:   RSV Heskem  – SG Wallau-Laasphe   30:57           

Im Auswärtsspiel gegen den RSV Heskem hatte die weibliche U13 ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen eine reine Mädchenmannschaft, nachdem sie in der vergangenen Saison als gemischte Mannschaft nur gegen Jungenmannschaften gespielt hat. So konnte die SG das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen gestalten. In der zweiten Halbzeit platzte bei der SG der Knoten und so konnte die mannschaftliche Geschlossenheit der SG immer wieder die Gastgeber überrennen sich Punkt um Punkt absetzen. Alle Spielerinnen haben nach Meinung der Trainerin Jutta Winterhoff die Eindrücke der bisherigen Trainingsleistungen gut in das Spiel umsetzen können. Die beiden letzten Viertel wurden so deutlich gewonnen (22:8 und 18:6). Immer wieder konnten sie die „einfachen“ Punkte durch Fastbreaks erzielen. Letztendlich zeigte die U13 ein couragiertes Spiel mit einem deutlichen Sieg. Es spielten und punkteten: Hanna Bernshausen, Isabelle Göhring (16), Clarissa Satori (4), Sophie Frank (8), Chiara Golpon (15), Olga Ulrich (8) und Laura Gampper (6).

Dieser Beitrag wurde unter Basketball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.